Sie sind hier

Verlockung der Unfreiheit | Frankfurter Allgemeiner Buch

Verlockungen zur Unfreiheit: Eine kritische Bibliothek von 99 Werken der Geistesgeschichte

Veröffentlichungsdatum:
Juni 2015
Auflage:
1. Auflage
Sprache:
Deutsch

Beschreibung

Buchbeschreibung

Von Machiavelli bis Thomas Piketty

Nach dem erfolgreichen Band „Die Idee der Freiheit“, der 111 Werke zur liberalen Geistesgeschichte vorstellte, erscheint nun der Band über die Idee der Unfreiheit. Die Struktur wird beibehalten: Nach einer kurzen Darstellung von Zeitkontext und Biografie folgt eine pointierte Inhaltsangabe, danach wird auf die Wirkung des Textes eingegangen und aus liberaler Warte Stellung dazu bezogen.

Abgerundet werden die 99 Präsentationen mit aussagekräftigen Zitaten und Literaturhinweisen. Bei der Auswahl der Texte wurde unterschieden zwischen radikalen Freiheitsverleugnern, die eine totalitäre Idee der Entmündigung des Menschen und einen politischen Kollektivismus befürworten, und solchen, die vom klassischen Liberalismus zwar nur mehr oder weniger abweichen und dennoch durch ihr Denken die Akzeptanz der Idee der Unfreiheit vergrößern helfen.

  • 99 Werke namhafter Autoren der politischen Ideengeschichte
  • Überraschende Einblicke in Biografien, Inhalte und Wirkungen
  • Für alle, die sich nicht bevormunden lassen wollen

 

Der Band will zum kritischen Nachdenken über die Idee der Bevormundung ebenso wie über die ihr entgegentretende Idee der Freiheit anregen.

Printausgabe

Preis:
39,90 €
Format:
416 Seiten, Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN:
978-3-95601-098-9
Über die Autorin

Karen Ilse Horn, Jahrgang 1966, ist promovierte Ökonomin und Publizistin. Sie lehrt ökonomische Ideengeschichte unter anderem an der Humboldt-Universität Berlin. Frühere berufliche Stationen waren die Wirtschaftsredaktion der...